Sonntag, 19. Juli 2015

Mal was Neues...

 So langsam wird es Zeit, sich mit neuen, aufregenden Welten zu beschäftigen. Letzthin bin ich über "FPV-Rennen" gestolpert. Das scheint ein Thema zu sein, mit dem man sich eine Weile beschäftigen kann.

 "FPV-Rennen" ist die Kurzbezeichnung für "Rennen aus Sicht des Teilnehmers" (First Person View Races). Das könnte ein normaler Marathon sein...

 ... meint aber in diesem Fall: Rennen mit Quadcoptern, die mit einer kleinen Kamera dem Fernsteuernden in Echtzeit ein Bild zeigen (welches dieser typischerweise mit einer Video-Brille sehen kann).

 Also eine Thematik mit viel Bastelei, Elektronik, Mechanik, Fliegen, High-Tech (Quad-Copter funktionieren nur aufgrund kleiner Computer- und Sensor-Technik), gefährlichen Lithium-Polymer-Akkus, also...

 ... alles, was den Feinwerktechniker begeistert.

 So bin ich jetzt, nach sehr vielen Hürden (irgendwie geht die gesamte Modellbauwelt davon aus, daß man schon 25 Jahre dabei ist) so weit, daß ein kleiner NightHawk 250 startbereit ist:


 Leider ist das Ladegerät für die Akkus noch nicht gekommen, so harre ich hippelig der Dinge, die da kommen mögen.

Kommentare:

  1. Schöner Flitzer. Ich bin auch gerade dabei, mich mit dem FPV-Fliegen zu beschäftigen. Hab' mir den Runner 250 von Walkera beschafft und lerne jede Minnute mehr dazu. Guten Flug und viel Spaß wünsche ich Dir!

    AntwortenLöschen
  2. Hi,

    habt ihr gute Lektüre (online/offline) für einen Anfänger... würde mich auch gern mal in die Materie mit einlesen.

    gruß Muggi

    AntwortenLöschen
  3. Hi Markus, "Multicopter selber bauen" von Christian Rattat kann man empfehlen. Ansonsten findest Du auch unheimlich viel Tipps & Tricks und Anleitungen dazu auf YouTube. Auch komplette Videos, wie z.B. ein 250 Quad bis zum Flug zusammengebaut wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann Dir dieses Buch wärmstens ans Herz legen: http://goo.gl/dB6unt

      Grüße,
      Christian

      Löschen