Mittwoch, 29. Januar 2014

Impuls-Messgerät

 Für dieses Jahr habe ich mir ja vorgenommen, die Fehlersuche bei meinen Bausätzen zu vereinfachen. Hier kommt nun das erste Kit dazu: ein Impuls-Messgerät bzw. -Zähler. Datenflüsse kann man ja mit einem normalen Voltmeter nicht messen, dazu bräuchte man ein Oszilloskop. Für den Hobby-Bastler ist das allerdings eine kostspielige Angelegenheit. Das Kit für den Impuls-Zähler kostet nur 5,- Euro und damit sehr erschwinglich.

 Über einen Zähler-Baustein (74HC590) und 8 LEDs kann man den Datenfluß auf Leitungen zu Schiebe-Registern, den I2C-Bus oder ähnliches leicht sichtbar machen und so nachmessen, wo sich der Fehler versteckt hat.

 Jetzt fehlen nur noch ein paar Tutorials, wo man auf den einzelnen Platinen zur Fehlersuche am Besten ansetzt...

 Nachtrag vom 10.2.2014: hier ein kleines Demo-Video...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen