Montag, 18. November 2013

Uhrenquarz

 Einer der wenigen echten Hürden beim Bau einer Uhr ist der Uhrenquarz, dessen Gehäuse auf "Ground" gelötet sein muß.

 Hier habe ich (dank meines neuen Spielzeugs) ein Bild davon gemacht, wie es idealerweise aussehen sollte: Das Gehäuse vom Quarz liegt flach auf und ist nicht in Lötzinn ertränkt.

 Der Trick ist, etwas Lötfett aus dem Baumarkt in die "Fuge" zu schmieren und mit der Lötspitze parallel zur Fuge in diese hineinzudrücken, so daß in kurzer Zeit viel Wärme übertragen wird. Dann Lötzinn dazu und man hat gewonnen. Die ganze Aktion benötigt keine zwei Sekunden...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen