Dienstag, 3. April 2012

Matrjoschka

  Gestern kam ein Päckchen aus Amerika. Jippie! Das konnten nur die NachBau_V02-Platinen sein...
 ... aber es war dann doch nur ein Päckchen...
... mit einem Päckchen...
  ... mit einem Päckchen...
 Hey! Da sind sie. Die Platinen waren sehr gut verpackt, ein großes Lob an Amy. Ein wenig wie eine Matrjoschka. Die kommenden Tage werden spannend, werden sie wie geplant funktionieren?

Kommentare:

  1. Das sieht doch schon mal gut aus!
    Darf ich nur mal fragen wie die Verbindung zu wyolum.com ist, die ja Bauteile für eine ClockTHREE anbieten? Da blicke ich im Moment nicht ganz durch...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine gute Frage. Justin und Anool von Wyolum haben die Platine nach der Elektronik die wir hier verwenden entwickelt. Wenn soweit alles stimmt, werden sie die Platine fertigen lassen und über Wyolum und vermutlich als Kit über Seed Studio anbieten. Ich selbst bin ja kein Händler und verkaufe nichts. Die Daten zu der Platine sind übrigens fei verfügbar, jeder der die Nerven hat kann sie auch selbst fertigen lassen.
      Ich werde vermutlich die 'große Anleitung' dann noch um einen Appendix erweitern, der den Aufbau der Platine beschreibt.

      Löschen
    2. Achso! Vielen Dank für die Info. Die QlockTWO ist in einem 50x50 Ribba Rahmen, während die QlockTHREE junior in einem 23x23cm Ribba Rahmen untergebracht wird...

      Bin gespannt ob deine Platine nun nach deinen Vorstellungen funktioniert. :)

      Löschen
    3. Genaugenommen ist die NachBau_V02 eine Platine, die eine 16x16-Matrix treiben kann und Zeitfunktionen hat (Real-Time-Clock, DCF77). Daher kann man damit eben auch eine QlockTwo aufbauen. Aber wer lieber ein großes Pong aufbaut, bitte, nur zu! :-)

      Löschen
  2. Du schreibst "Die Daten zu der Platine sind übrigens fei verfügbar". Wo find ich die?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier bei den Sourcen: http://code.google.com/p/clockthree/

      Löschen
    2. Gut versteckt, aber ich habs gefunden. Danke!

      Löschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen