Mittwoch, 28. März 2012

Plexiglas

  Gestern ist ein wenig Material von Evonik gekommen - unter Anderem verschiedene Plexiglas-Proben. Einmal aus der Reihe "TrueLED" und einmal aus der Reihe "Fluorescent". Die TrueLED-Reihe ist speziell für die Hinterleuchtung mit LEDs gedacht und damit ein Kandidat für die Wortuhr-Streufolie.
  Bei der Fluorescent-Reihe leuchte die Kanten, das wollte ich einfach mal zum Spielen haben.

 Die verschiedenen Arten weisen dann auch deutliche Unterschiede auf. Oben links leuchten die Kanten tatsächlich. Die beiden unteren Proben sind aus der TrueLED-Reihe.
 Aber am Interessantesten sind natürlich die beiden Muster aus der TrueLED-Reihe in weiß und schwarz. Mit ein wenig Abstand streuen sie gut - und bei der schwarzen Platte bleiben die Felder dennoch weiß.

Ich denke, dieses Material ist einen zweiten Blick wert. Eine klare Plexiglas-Scheibe ist nicht sehr teuer (ca. € 14,-) aber um Welten besser und ungefährlicher zu verarbeiten als die hauchdünne Glasscheibe des Ribba-Rahmens. Und man kann Zuschnitte beliebiger Größe online direkt bei Evonik bestellen.

Kommentare:

  1. Die schwarze Scheibe sieht echt nice aus.

    Aber was mich besonders intressiert ist die Platine die du da hast. Woher hast du die und wie kann ich die bekommen?

    Sieht sehr klein aus oder täuscht das?

    AntwortenLöschen
  2. Genau! Was ist das für eine spannende Platine? Und welche Maße hat sie?

    AntwortenLöschen
  3. Na das war ja klar...

    Die Platine hat 20x20cm und ist in einem frühen Beta-Stadium. Man bekommt sie noch gar nicht und sie hat diverse Fehler. Zum Testen reicht sie aber ;-)

    Ich gebe Bescheid, wenn sie das Stadium der Fehlerfreiheit erreicht hat. Aber das dauert, itteratives arbeiten mit Prototypen ist zäh wie Honig...

    Aber das Plus: trotz 20x20cm nur Through-Hole-Bauteile und es wird - wenn alles klappt - ein Gehäuse via Laser-Schnitt von Formulor geben...

    AntwortenLöschen