Mittwoch, 13. Juli 2011

Rückschlag

Leider muß ich von einem Rückschlag berichten. Die Matrix aus SuperFLUX-LEDs und TLC5940-Treiber-Bausteinen habe ich nicht zum Laufen gebracht. Sie ging immer mit wenigen eingeschalteten LEDs, aber bei vielen traten unkontrollierbare Störungen auf und der letzte Treiber-Chip wurde heiß. Ich habe dann angefangen, eine Reihe nach der anderen in Betrieb zu nehmen, um den Fehler zu finden. Dabei ist mir aufgefallen, dass bereits 3 Reihen bei voller Beleuchtung 1,5 A ziehen. Bei 10 Reihen ist der Stromverbrauch dann nicht mehr haltbar... Eventuell lag der Fehler darin, vielleicht auch in dem hochfrequenten Treiben der LEDs, die ja alle über Flachbandkabel angeschlossen waren, und dadurch vermutlich hervorragende Antennen bilden und stören.
Auf jeden Fall kehre ich jetzt zum 'klassischen' Aufbau zurück und versuche dafür mal mein Glück mit dem Ersetzen der Darlington-Arrays durch Transistoren - oder vielleicht auch dem Einsatz eines TLC5940 statt der Shift-Register/Darlington-Array-Kombination.

1 Kommentar:

  1. Kann dir nur zum TLC5940 raten, das vereinfacht dir zumindest den Schaltungsaufbau. Allerdings habe ich ab einer gewissen Anzahl an LEDs auch ein Flackern wobei ich immer dachte, dass das an den vielen Steckverbindungen liegt (Ich hab's noch nicht gelötet). Viel Erfolg ;)

    AntwortenLöschen