Mittwoch, 20. Juli 2011

Alles auf Anfang

Nun ist es soweit. Nach der Pleite mit den TLC5940-LED-Treibern ist die Matrix wieder 'herkömmlich' verlötet und die QLOCKTWO-Hardware auf dem Steckbrett nachgebaut. Das kann ich dann bald im Schlaf. Immerhin habe ich im Zuge dessen endlich einen Compiler-Schalter in die Firmware eingebaut, mit dem man die Anzeige auf den Kopf stellen kann (und dann die Kabel bei dem Anoden-Multiplexer nicht mehr kreuzen muss).

Dann habe ich begonnen, mit dem MAX7219-LED-Treiber zu spielen. Der kann eine 8x8-Matrix treiben. Bei der Arduino-IDE gibt es dazu ein Beispiel (hello_matrix). Aber das hat wieder mal nicht geklappt, die Matrix leuchtet komplett (aber dafür schön hell). Irgendwann am späten Abend habe ich die Fehlersuche aufgegeben.

Was übrigens immer eine gute Idee ist, denn meistens hat man am nächsten Morgen die zündende Idee. In dem Beispiel werden die digitalen Pins 0, 1, 2 verwendet, was mit einem Arduino Duemilanove keine gute Idee ist - denn die Pins 0, 1 werden für die serielle Kommunikation genutzt. Nach der Umstellung auf die Pins 2, 3, 4 ging es sofort.

Jetzt bleibt das Problem: "Wie teilt man eine 10 mal 11 Matrix auf 'Kacheln' mit 8 mal 8 auf?" Und braucht man wirklich 4 Stück, denn der Chip ist recht hochpreisig?

Kommentare:

  1. Nur mal kurz durchgedacht:

    insgesamt: 10 x 11 = 110
    bereits angeschlossen: 8 x 8 = 64

    110 - 64 = 46 = Rest

    Wir müssen also noch 46 LEDs verteilen, dürfen aber keine Kantenlänge > 8 haben?
    Und am besten nur eine weitere 8x8 Matrix nutzen?

    46 aufgeteilt in
    8 x 3 (rechts oben, 24 Stck.)
    2 x 8 (unten links, 16 Stck.)
    2 x 3 (unten rechts, 6 Stck)

    Die sinnvolle Verteilung in der 2ten 8x8 Matrix müsste man mal aufmalen, damit man nix falsch anschließt.

    1. Nun noch die Firmware entspr. anpassen zur Verteilung der richtigen Lichter am rechten Fleck
    2. ???
    3. Profit!

    AntwortenLöschen
  2. Quasi so (noch ein bisschen weitergedacht als eben):

    http://i.imgur.com/S4s1k.png

    Anmerkung:
    Matrixteile 2.2, 2.3, 2.4 kann man je nach Wortlänge evtl. sinnvoller aufteilen, da is ja noch Spielraum.

    AntwortenLöschen
  3. Wären 2 Matrizen (je 5x8 + 5x3) nicht übersichtlicher? ;)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Chris,
    bin kurz vor dem Baubeginn - denke allerdings auch, dass ich gleich mit den MAX7219 beginne! 3 Stück gönne ich mir dabei. Der 1. oben links 6x8, der 2. oben rechts 5x8 und der 3. für unten links 6x2 und unten rechts 5x2 sowie die 4 Eckpunkte. Die Helligkeitssteuerung wird dann auch einfacher.

    AntwortenLöschen
  5. @Demokan,

    so können dann aber nicht beide Matrizen auf einem 8x8 Feld untergebracht werden - wenn man die orientierung beibehalten will. Deswegen die Aufteilung, es erscheint mir schlicht weniger abstrakt zu programmieren zu sein.

    Disclaimer:
    Chris =/= Christian
    ;-)

    AntwortenLöschen