Montag, 7. März 2011

automatische Dimmung der QLOCKTWO, Teil 2

Nach der Änderung der Firmware bezüglich des Nachglimmens der LEDs war es nur noch ein kleiner Schritt, das Taktverhältnis zwischen Aus- und Anzeit der LEDs variabel zu gestalten. Und damit wird eine Dimmung möglich.
Beide Aufnahmen sind mit einer Blende von 4 und einer einer Belichtungszeit von einer 1/30tel Sekunde aufgenommen. Man sieht gut, wie die Matrix einmal dunkler und einmal heller ist.

Die Dimmung kann mit einem Compiler-Schalter am Anfang von 'Qlockthree.pde' eingeschaltet werden. Wer die Taktverhältnisse an die Helligkeit seiner LEDs anpassen möchte, muß in der Datei 'Qlockthree.pde' ganz unten nachbessern.

Die Firmware ist wie immer auf Google Projects.

Kommentare:

  1. Woohoow!! :)

    Ist die Uhr bei voller Helligkeit eigentlich Tageslichttauglich?

    Gruß

    AntwortenLöschen
  2. Tja. Eine gute Frage. Mein Prototyp mit hellen LEDs hat keine Glas-Frontplatte. Mein Prototyp mit Glas-Frontplatte hat schlechte eBay-LEDs. Ich werde die Frage gerne in ca. 2 Wochen nach dem großen Bastel-Wochenende beantworten, da werden 5 Uhren gebaut. Und ich habe diverse LED-Varianten, von Reichelt, Superflux und 120° Kurzvarianten. Ich denke, dann werden sich etliche Frage klären.

    Aber abgesehen davon verstehe ich langsam, wie die großen Firmen mit Firmware-Updates die Fähigkeiten von Hardware verbessern und erweitern können. Wenn sie es denn tun.

    AntwortenLöschen
  3. Okai - ich danke dir vielmals für all diese Informationen!!

    Da werd ich mir wohl ganz inspiriert auch eine bauen :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    gibt es denn bereits Erfahrungswerte zu den Dioden von led-dealer.de in der 120° Variante? Sind die empfehlenswert oder doch eher Dioden vom Reichelt?

    Gruß, Benny

    AntwortenLöschen
  5. Nein, leider hat noch Niemand (mir bekanntes) diese LEDs verbaut.

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe die LEDs bestellt und werde vom Ergebnis berichten!

    AntwortenLöschen
  7. Großes Lob! Ich bin auf das Ergebnis sehr gespannt...

    AntwortenLöschen